zürich moves! 2019

 

On Eating And Being Eaten 


zürich moves! meldet sich mit einem Südamerika-Fokus zurück. Kernthematik der diesjährigen Festivalausgabe ist der kulturelle Kannibalismus. Daher auch der Titel «On Eating And Being Eaten». Essen und Gefressenwerden im Sinne von Aneignung kultureller Ausdrucksformen. Dabei stellt sich stets die Frage ob die Aneignung missbräuchlich, verletzend oder missachtend ist und welchem Zweck sie dient. Gerade in einer kulturell modernen, offenen und durchmischten Gesellschaft dürfen wir uns nicht auf Rosen betten. Das Festival möchte mit seinen Veranstaltungen daran erinnern, dass ein ständiges Justieren und Hinterfragen des eigenen Denkens und Handelns notwendig ist.  Political Correctness alleine genügt schon lange nicht mehr.
Resistenz und Aktion sind gefragt!